Option (2000), 500 x 500 x 600cm, Bronze, Ludwig-Erhard-Haus Berlin

Im Jahr 2000 entstand die Skulptur "Option" für die Fläche vor dem Haupteingang des Ludwig-Erhard-Hauses in der Berliner Fasanen-/Ecke Hardenbergstraße. Sie ist 4,50 x 5 x 5 m groß und über 8 Tonnen schwer.

Durch die asymmetrische Staffelung von Bronze-Elementen, das Vermeiden jeglicher rechter Winkel und die warmtonige Patina bildet die Skulptur einen deutlichen Kontrapunkt zur technoiden, funktionalen Architektur des Ludwig-Erhard-Hauses.

Der Titel „Option“ wurde von Volkers Bartsch keinesfalls willkürlich gewählt: Um sich weitertzuentwickeln, muss man experimentelle Wege beschreiten. Traditionelle Erfahrungswerte bilden dabei den Rahmen und die Ausgangssituation; beide müssen jedoch überdacht und entschlossen erweitert werden, um Platz für Innovatives zu schaffen - Forderungen, die auch an die in diesem Gebäude wirkende IHK Berlin gestellt werden.

Die Skulptur beschreibt einen fiktiven Raum, der durch in sich ruhende Säulen gefasst wird. Dabei definiert Bartsch herkömmliches Raumempfinden durch eine Verschiebung der aus den Fugen geratenen Elemente völlig neu, stellt Gesetze der Geometrie bewusst in Frage. So findet man beispielsweise nicht einen einzigen rechten Winkel auf den circa zweihundert Metern Gesamtfläche.

Während eine der tragenden, ineinander verzapften, gerasteten Säulen eine filigraner ausgelegte Stele scheinbar zu stützen scheint, schiebt sich eine dritte aus der Komposition und wird lediglich durch einen im Kopfbereich angebundenen Brückenschlag gehalten.

Ein verbindendes Element ist der fast schwebende Bogen, der die Balance zu den vertikalen Säulen hält. Das Erlebnis von Volumen und der Eindruck von Masse werden bewusst in der Waage gehalten. Der Bogen lastet auf ihnen, stemmt sich gegen sie, umklammert, verbindet und beschützt sie gleichzeitig. Damit stellt er indirekt die Funktion eines Tores dar: Es gibt ein Davor und ein Danach, Gefundenes und Gesuchtes, Altes und Neues, den Eintritt in eine erweiterte Welt.

Die Skulptur als Gesamtwerk verlangt vom Betrachter eine Entscheidung – die der Wahl eines Standortes. Von jeder Seite offenbaren sich völlig neue Ansichten und Einblicke. Die am Ludwig-Erhard-Haus vorgefundenen zwei Ebenen ermöglichen dem Interessierten die Option des Ein- und Ausblickes, der Draufsicht oder das unmittelbare Raumerlebnis durch das Begehen, das Durchschreiten.

Option (2000), 500 x 500 x 600 cm, Bronze, Ludwig-Erhard-Haus Berlin
Option (2000), 500 x 500 x 600 cm, Bronze, Ludwig-Erhard-Haus Berlin
Option (2000), 500 x 500 x 600 cm, Bronze, Ludwig-Erhard-Haus Berlin
Option (2000), 500 x 500 x 600 cm, Bronze, Ludwig-Erhard-Haus Berlin
Option (2000), 500 x 500 x 600 cm, Bronze, Ludwig-Erhard-Haus Berlin
Option (2000), 500 x 500 x 600 cm, Bronze, Ludwig-Erhard-Haus Berlin
Modell Option (1999), 27 x 24 x 35 cm, Bronze
Modell Option (1999), 27 x 24 x 35 cm, Bronze